Geschichts- und Forschungshomepage

Zur Aufarbeitung queerer Geschichte in Rheinland-Pfalz

 

Das Grundgesetz schützt die Würde der Menschen und ihre Freiheit in unserer Gesellschaft. Es gab im Laufe der Zeit immer wieder Versuche, Teilen der Bevölkerung das Existenzrecht oder ihre Freiheit abzusprechen. Daran hat sich auch der Staat beteiligt. Vielen ist nicht bewusst, dass lesbische, schwule, bisexuelle, transidente, intergeschlechtliche und nichtbinäre Menschen (LGBTIQ*) auch nach der nationalsozialistischen Diktatur in der Bundesrepublik Deutschland in ihrer Freiheit beeinträchtigt, also diskriminiert, verfolgt und an den Rand der Gesellschaft gedrängt wurden.

 

Der Landtag Rheinland-Pfalz hat am 13. Dezember 2012 einstimmig den Entschluss gefasst, die Verfolgung von LGBTIQ* in Rheinland-Pfalz aufzuarbeiten, die Erinnerung an diese Zeit wach zu halten und für LGBTIQ*-feindliche Tendenzen zu sensibilisieren. Am 30. Januar 2020 hat der Landtag die Forderung nach rechtlicher Gleichstellung und gesellschaftlicher Akzeptanz von LGBTIQ* bekräftigt.

 

Auf dieser Homepage finden Sie Ergebnisse der Forschung über die Verfolgungs- und Emanzipationsgeschichte von LGBTIQ*, Informationen zu Ausstellungen, Gedenkarbeit und Studien im Bereich sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Rheinland-Pfalz.

 

Gerne können Sie uns Hinweise auf weitere Projekte und Maßnahmen im Bereich der Geschichtsforschung und Gedenkarbeit zu LGBTIQ* in Rheinland-Pfalz zuleiten. Auch freuen wir uns auf Ihr Feedback zur Homepage.

Hinweise und Feedback

Wir wünschen Ihnen bei der Nutzung der Homepage viele interessante Erkenntnisse.

Die verschiedenen Projekte im Überblick:

Verschweigen - Verurteilen

Ausstellung zur Verfolgung von Homosexualität in Rheinland-Pfalz von 1946 - 1973
Hier geht es zur Ausstellung

„… IN STÄNDIGER ANGST …“

Forschungsbericht von Dr. Kirsten Plötz im Auftrag des Instituts für Zeitgeschichte München–Berlin und der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld
Hier geht es zum Forschungsbericht

Regionale Geschichtsforschung

Hier geht es zu den Forschungsprojekten

Gedenkstele der Stadt Mainz

Totgeschlagen. Totgeschwiegen.
Hier geht es zur Gedenkstele

Blätter zum Land

Die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz gibt „Blätter zum Land“ heraus. Die Publikation Nummer 86 „Eine lange queere Geschichte in Rheinland-Pfalz“ können Sie hier als PDF-Datei einsehen.

Zur Ausgabe Nr. 86 als PDF-Datei

Weitere Informationen

Vielfältige Informationen zum Landesaktionsplan „Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen“ und rund um die Themen sexuelle und geschlechtliche Vielfalt finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Familie, Frauen, Kultur und Integration.

www.regenbogen.rlp.de

Ein Projekt von: